Richard Bland

Richard Bland (1710-1776) war ein Pflanzer, Politiker und Broschürenschreiber, der zur revolutionären Literatur und Ideologie in den 1760s beitrug.

Richard Bland

Als Spross einer virginianischen Bauernfamilie studierte Bland am William and Mary College und qualifizierte sich als Anwalt (obwohl seine Familie so reich war, dass er nie praktizieren musste).

1742 wurde Bland in das Virginia House of Burgesses gewählt, wo er mehr als drei Jahrzehnte lang tätig war und häufig Führungsrollen innehatte. Wie sein entfernter Cousin Thomas Jefferson war Bland gut ausgebildet, belesen und von Natur aus neugierig. Ebenso wie Jefferson war Bland ein wackeliger Redner, aber ein erfahrener Schriftsteller und ein Verfechter der Rechte der Kolonialamerikaner.

In 1766 hat Bland geschrieben Eine Untersuchung der Rechte der britischen Kolonien, der die Beziehung zwischen dem König, dem Parlament und den amerikanischen Kolonien untersuchte und gleichzeitig das Prinzip der Ablehnung der Besteuerung ohne Vertretung verteidigte. Dieser Aufsatz war eine der ersten aussagekräftigen Studien über das angloamerikanische Verfassungsverhältnis, obwohl er nicht die öffentliche Anerkennung für Blands andere Werke erhielt.

Bland war später Delegierter beider Kontinentalkongresse. Er nahm 1775 eine gemäßigte Position ein, drängte auf Versöhnung mit England und sprach sich gegen die Aufnahme von Waffen aus. Bland kam jedoch, um die Unabhängigkeit zu unterstützen, obwohl sein schlechter Gesundheitszustand ihn zwang, sich aus dem politischen Leben zurückzuziehen. Er starb einige Wochen nach der Unterzeichnung der Unabhängigkeitserklärung.

Zitierinformation
Titel: "Richard Bland"
Autoren: Jennifer Llewellyn, Steve Thompson
Herausgeber: Alpha-Geschichte
URL: https://alphahistory.com/americanrevolution/richard-bland/
Veröffentlichungsdatum: 28. Januar 2015
Datum zugegriffen: 04 Dezember 2022
Copyright: Der Inhalt dieser Seite darf ohne unsere ausdrückliche Genehmigung nicht erneut veröffentlicht werden. Weitere Informationen zur Verwendung finden Sie in unserer Nutzungsbedingungen.