Ein loyalistischer Händler der Boykottbewegung (1770)

The Bostoner Chronik war die meistverkaufte pro-britische Zeitung in der Hauptstadt von Massachusetts. Es veröffentlichte regelmäßig Essays und Briefe von führenden Loyalisten sowie Schimpfen über die gewalttätigen Ausschreitungen der Söhne der Freiheit. In diesem Brief, veröffentlicht im Chronik Im Januar 1770 beschreibt der Importeur Theophilus Lillie seine Misshandlungen durch die Hintermänner der Nichtimportbewegung:

„Im Großen und Ganzen kann ich nicht anders, als zu sagen - obwohl ich nie weit in die Geheimnisse der Regierung eingetreten bin, nachdem ich mich meinem Geschäft und meinem Geschäft zugewandt habe -, dass es mir immer seltsam erschien, dass Menschen so sehr für bürgerliche und religiöse Freiheit kämpfen sollte so bereit sein, andere ihrer natürlichen Freiheit zu berauben; dass Männer, die sich davor schützen, Gesetzen zu unterliegen, denen sie niemals persönlich oder von ihrem Vertreter zugestimmt haben, gleichzeitig Gesetze erlassen sollten… [denen] ich sicher bin, dass ich niemals meine Zustimmung gegeben habe…

Was aber noch schwieriger ist, ist, dass Gesetze erlassen wurden, um mich zu bestrafen, nachdem ich die Straftat begangen habe. denn als ich nach meinen Waren schickte, wurde mir gesagt, dass niemand gezwungen sein würde, sich anzumelden; Nachdem sie gekommen waren, musste ich sie aufbewahren. Dies ist kein Grad beantwortet das Ende des Abonnements, das die Hersteller in England quälen sollte. Das Lagern meiner Waren könnte dies niemals tun. Das Unheil geschah, als die Waren in England gekauft wurden. und es war zu spät, um es zu helfen ...

Wenn eine Gruppe von Privatpersonen zu irgendeinem Zeitpunkt die Aufgabe hat, eine andere Gruppe von Privatpersonen zu bestrafen, wann immer sie wollen, dann ist dies eine Art Regierung, von der ich noch nie zuvor gehört habe ... Nach meiner schlechten Vorstellung von Regierung ist dies eine von ihnen die wichtigsten Dinge, die die Regierung verhindern soll; und ich besitze, ich wäre lieber ein Sklave unter einem Meister… als ein Sklave von hundert oder mehr, von denen ich nicht weiß, wo sie zu finden sind und was sie von mir erwarten werden. “