Weimarer Republik Zeitleiste 1929-33

Diese Zeitleiste der Weimarer Republik enthält wichtige politische, wirtschaftliche und soziale Ereignisse in Deutschland in den Jahren 1929-33. Geschrieben von Autoren der Alpha-Geschichte.

1929

Juni 7th: Das Junger Plan wird von Deutschland akzeptiert. Das Finale wird weiter überarbeitet Wiedergutmachung Abbildung und Zeitpläne 59 jährliche Zahlungen.
Oktober 3rd: Nach zwei Monaten schwerer Krankheit Außenminister Gustav Stresemann erleidet einen tödlichen Schlaganfall im Alter von 51 Jahren. Die ausländische Presse trauert um ihn und lobt ihn als Verfechter des „neuen Deutschlands“.
Oktober 16th: Mehrere nationalistische Gruppen, angeführt vom Zeitungsmogul Alfred Hugenberg, ein Referendum einleiten, das Freiheitsgesetz genannt. Es fordert die Ablehnung des Young Plan, der Versailler Vertrag und Deutschlands Wiedergutmachungsverpflichtungen.
Oktober 24th: Die Wall Street-Börse in New York stürzt ab und führt später zur Weltwirtschaftskrise.
Dezember 22nd: Hugenbergs Freiheitsgesetz scheitert, nachdem es von der Reichstag und nur 14 Prozent der öffentlichen Stimmen erhalten.

1930

März 27th: Eine weitere Weimarer Koalitionsregierung bricht zusammen. Das Zentrumsparty's Heinrich Bruning wird zum Kanzler einer Minderheitsregierung ernannt.
Juli: Französische Truppen verlassen das Rheinland.
Juli 16th: Präsident Paul von Hindenburg löst das auf Reichstag und beginnt, Brunings Richtlinien als Notverordnungen zu erlassen.
September 14th: Reichstag Wahlen führen zu einer verstärkten Unterstützung für beide Nationalsozialisten (NSDAP) und Deutsche Kommunistische Partei (KPD).

1931

Mai: Arbeitslosenzahlen in Deutschland erreichen vier Millionen.
Mai 11th: Österreichs größte Bank bricht zusammen und meldet Insolvenz an. Die Flow-On-Effekte führen zu einer Bankenkrise in Deutschland.
Juni 20th: Das Hoover-Moratorium. US-Präsident Herbert Hoover setzt die Zahlung aller Kriegsschulden einschließlich Reparationen für einen Zeitraum von einem Jahr aus.
Juli 13th: Eine Bankenkrise bricht aus, als die Danat Bank, eine der drei größten Banken, nicht öffnet. Dies führt zu einem Lauf an den Ufern.
Juli 27th: Eine Frankfurter politische und wirtschaftliche Gesellschaft sammelt eine Petition für Adolf HitlerErnennung zum Kanzler der Republik.

1932

Februar 26th: Hitler wird offiziell deutscher Staatsbürger, nachdem er zuvor als "Staatenloser" galt.
April 10th: Paul von Hindenburg wird als deutscher Präsident wiedergewählt und besiegt Adolf Hitler mit einem kleinen Vorsprung.
Mai 30st: Kann ohne Unterstützung in der EU nicht effektiv regieren Reichstag, Bundeskanzler Heinrich Bruning tritt zurück. Brunings 26-monatige Amtszeit macht ihn zum dienstältesten aller Weimarer Kanzler.
Juni 1st: Hindenburg zupft preußischen Konservativen Franz von Papen aus der politischen Dunkelheit und ernennt ihn zum Kanzler.
Juni 16th: Papen hebt ein Verbot auf Sturmabteilung (SA oder 'Brownshirts'), der schlampige paramilitärische Zweig der NSDAP.
Juli: Die Nazi-Zeitung Volkischer Beobachter trägt eine Petition für Hitlers Ernennung zum Kanzler, die angeblich von 51 einflussreichen Wissenschaftlern unterzeichnet wurde.
Juli 9th: Die Lausanner Konferenz in der Schweiz stimmt für eine unbefristete Aussetzung der deutschen Reparationszahlungen aufgrund der Weltwirtschaftskrise.
Juli 31st: Die NSDAP gewinnt 230 der 608 Sitze in Reichstag Wahlen. Die Kommunistische Partei (KPD) erhöht auch ihre Stimme.
August 13th: Als Führer der größten Partei in der Reichstag, Hitler trifft sich mit Präsident Hindenburg und Bundeskanzler von Papen.
August 13th: Hitler erklärt öffentlich, dass er außer dem Kanzler kein Ministerium oder keine Rolle in der Regierung übernehmen wird.
Oktober: Papen, der nicht in der Lage ist, effektiv zu regieren, ruft zu einer erneuten Wahl auf, um die Regierung zu reformieren Reichstag.
November 6th: Bei den Parlamentswahlen verlieren die Nationalsozialisten 34-Sitze, machen aber immer noch fast zwei Drittel der Stimmen aus Reichstag.
November 19th: Präsident Hindenburg erhält die Industrielleneingabeoder "Industrial Petition", ein Dokument, das von 20 einflussreichen Geschäftsführern unterzeichnet wurde und ihn auffordert, Hitler zum Kanzler zu ernennen.
Dezember 3rd: Papen kann die Koalitionsregierung nicht zusammenhalten. General Kurt von Schleicher wird Kanzler.

1933

Januar 28th: Kurt von Schleicher tritt als Kanzler zurück; Hindenburg wird unter Druck gesetzt, Hitler zu seinem Nachfolger zu ernennen.
Januar 30th: Adolf Hitler wird als deutscher Bundeskanzler vereidigt.
Februar 20th: Hitler hält ein geheimes Treffen mit rund zwei Dutzend wohlhabenden deutschen Industriellen ab, die dem NS-Wahlkampffonds rund zwei Millionen Mark zusagen.
Februar 27th: Feuer zerstört einen Teil der Reichstag Gebäude in Berlin. Hitler beschuldigt sofort kommunistische Revolutionäre.
Februar 28th: Hitler überredet Präsident Hindenburg, die Reichstag Feuererlass, der viele bürgerliche und gesetzliche Rechte beseitigt.
März 5th: Noch eine Parlamentswahl. Im Gefolge der Reichstag Im Brandfall verstärken die Nazis ihre Vertretung auf 288-Plätzen.
März 6th: Die KPD wird als illegale Organisation deklariert. Das NS-Regime beginnt KPD-Mitglieder zu verhaften und festzunehmen.
März 22nd: Die Nazis eröffnen in Dachau bei München ihr erstes Konzentrationslager für politische Gefangene.
März 23rd: Die NSDAP verabschiedet mit Unterstützung der Zentrumspartei das Ermächtigungsgesetz. Es erlaubt Hitler und seinen Ministern, effektiv Gesetze ohne das zu verabschieden Reichstag.
März 23rd: Sozialdemokratische Partei (SDP) Führer in der Reichstag eine Erklärung abgeben, die verspricht, mit der Hitler-Regierung zusammenzuarbeiten.
April 7th: Das Gesetz zur Wiederherstellung des öffentlichen Dienstes entfernt Juden und Sozialisten aus dem öffentlichen Dienst.
April 26th: Die Bildung der Gestapodie NS-Geheimpolizei.
Mai 1st: Die Nazis überfallen Gewerkschaftsbüros und verhaften Gewerkschaftsführer, dann verbieten sie alle Gewerkschaften in Deutschland.
Juni 23rd: Ein Präsidialdekret erklärt die SPD zur illegalen Organisation und ordnet die Festnahme von Parteiführern an.
Juli 5th: Auf Drängen von Franz von Papen löst sich die Zentrumspartei freiwillig auf, als Gegenleistung für die Zusicherung, dass katholische Schulen und Jugendgruppen geschützt würden.
Juli 14th: Die NSDAP wird die einzige anerkannte politische Partei in Deutschland; Alle anderen Parteien sind verboten.

Zitierinformation
Titel: "Zeitleiste der Weimarer Republik: 1929-33"
Autoren: Jennifer Llewellyn, Brian Doone, Jim Southey, Steve Thompson
Herausgeber: Alpha-Geschichte
URL: https://alphahistory.com/weimar-republic-timeline-1929-33/
Veröffentlichungsdatum: 5. Februar 2018
Datum zugegriffen: Heutiges Datum
Copyright: Der Inhalt dieser Seite darf ohne unsere ausdrückliche Genehmigung nicht erneut veröffentlicht werden. Weitere Informationen zur Verwendung finden Sie in unserer Nutzungsbedingungen.