George Bernard Shaw (Großbritannien)

George Bernard Shaw (1856-1950) war ein in Irland geborener britischer Schriftsteller und Dramatiker, wohl Großbritanniens größter Dramatiker des 20. Jahrhunderts. Er war auch ein ausgesprochener Kritiker des Ersten Weltkriegs.

Shaw wurde in Dublin als Sohn einer englischen protestantischen Familie geboren. Mit 15 Jahren verließ er die Schule und arbeitete kurz als Angestellter, bevor er nach London zog.

Shaw wandte sich dem Schreiben zu, verbrachte jedoch die meiste Zeit damit, in Bibliotheken zu lesen und zu studieren. In dieser Zeit erwarb er sozialistische politische Ansichten und wurde Mitglied der Fabian Society, dem Vorläufer der britischen Labour Party.

Shaw wurde schließlich ein erfolgreicher Autor von Romanen, Kurzgeschichten, Essays, Literaturkritik und vor allem dramatischen Werken. Shaws Stücke - wie Pygmalion, die Basis für My Fair Lady - wurden in ganz Großbritannien aufgeführt und erwiesen sich als äußerst beliebt.

Viele von Shaws Kreationen berührten wichtige soziale, politische oder reformistische Themen. Er war im Herzen ein Pazifist und der Ausbruch des Ersten Weltkriegs veranlasste ihn, sich zu äußern.

Shaw schrieb 1914 mehrere Briefe und Artikel für die Presse und verglich England und Deutschland mit „ein paar extrem streitsüchtigen Hunden“. Im November veröffentlichte er einen Aufsatz mit dem Titel Gesunder Menschenverstand über den Krieg das deutete darauf hin, dass der englische Militarismus fast genauso für den Konflikt verantwortlich war wie die deutsche Variante.

Dieses Stück brachte Shaw Verurteilung und Verachtung in der Pro-Kriegs-Presse ein, während viele begannen, seine Stücke zu boykottieren. Trotzdem schrieb Shaw weiterhin kritische Artikel über den Krieg und besuchte 1917 sogar die Westfront.

Titel: "George Bernard Shaw"
Autoren: Jennifer Llewellyn, Steve Thompson
Herausgeber: Alpha-Geschichte
URL: https://alphahistory.com/worldwar1/george-bernard-shaw/
Veröffentlichungsdatum: 30. Juli 2017
Datum zugegriffen: 08.August 2022
Copyright: Der Inhalt dieser Seite darf ohne unsere ausdrückliche Genehmigung nicht erneut veröffentlicht werden. Weitere Informationen zur Verwendung finden Sie in unserer Nutzungsbedingungen.