Haigs Aufruf, sich der Frühlingsoffensive zu widersetzen (1918)

Am 11. April, als die deutsche Frühlingsoffensive in vollem Gange war, sandte General Douglas Haig die folgende Mitteilung an alle Reihen der britischen Armee:

Autor: Oberbefehlshaber der britischen Armee in Frankreich
An: Alle Reihen der britischen Armee in Frankreich und Flandern

Heute vor drei Wochen begann der Feind seine großartigen Angriffe gegen uns an einer 50-Meilen-Front. Seine Ziele sind es, uns von den Franzosen zu trennen, die Kanalhäfen einzunehmen und die britische Armee zu zerstören. Obwohl er bereits 106 Divisionen in die Schlacht geworfen und das rücksichtsloseste Opfer des menschlichen Lebens erdulden musste, hat er bisher kaum Fortschritte in Richtung seiner Ziele gemacht.

Das verdanken wir dem entschlossenen Kampf und der Selbstaufopferung unserer Truppen. Mir fehlen die Worte, um die Bewunderung auszudrücken, die ich für den großartigen Widerstand empfinde, den alle Reihen unserer Armee unter den schwierigsten Umständen leisten.

Viele unter uns sind jetzt müde. Zu denen würde ich sagen, dass der Sieg zu der Seite gehören wird, die am längsten hält. Die französische Armee bewegt sich schnell und mit großer Kraft zu unserer Unterstützung.

Es gibt keinen anderen Kurs, der uns offensteht, als ihn zu bekämpfen. Jede Position muss bis zum letzten Mann besetzt sein: Es darf keine Pensionierung geben. Mit dem Rücken zur Wand und dem Glauben an die Gerechtigkeit unserer Sache muss jeder von uns bis zum Ende kämpfen. Die Sicherheit unserer Häuser und die Freiheit der Menschheit hängen gleichermaßen vom Verhalten eines jeden von uns in diesem kritischen Moment ab.

Feldmarschall Douglas Haig
Oberbefehlshaber