Helen Keller (USA)

Helen Keller

Helen Keller (1880-1968) war ein Aktivist für Behinderte, ein radikaler Sozialist und ein politischer Aktivist, der starke Kritik am Krieg äußerte.

Keller wurde in Alabama geboren und erkrankte vor ihrem zweiten Geburtstag, wahrscheinlich mit Scharlach, und war dauerhaft blind, taub und stumm.

Durch die Arbeit einer Tutorin, Anne Sullivan, wurde Keller das Kommunizieren beigebracht und im Erwachsenenalter war er in Lesen und Schreiben kompetent geworden. Mit 20 Jahren erhielt sie Zugang zum Radcliffe College und erwarb als erste blinde und gehörlose Person einen Abschluss in Kunst.

Ein Großteil von Kellers Leben war sozialistischem Aktivismus, Philanthropie, Pazifismus und der Förderung der Rechte von Frauen und behinderten Menschen gewidmet. Sie war Mitglied der Sozialistischen Partei und der Internationalen Arbeiter der Welt (IWW) und eine Unterstützerin von Eugene Debs.

Als 1914 der Krieg ausbrach, kritisierte Keller ihn als kapitalistisches Geldverdienen und schrieb, dass "die Arbeiter unter all dem Elend [des Krieges] leiden, während die Herrscher die Belohnungen ernten".

1916 befürwortete Keller einen Generalstreik und schrieb: „Streik gegen den Krieg, denn ohne dich können keine Schlachten geführt werden. Streik gegen die Herstellung von Splittern, Gasbomben und allen anderen Mordwerkzeugen. Streik gegen die Bereitschaft, die für Millionen von Menschen Tod und Elend bedeutet. “ 

Kellers körperliche Verfassung und sein öffentliches Profil hinderten die amerikanischen Behörden daran, Strafmaßnahmen gegen sie zu ergreifen, ebenso wie gegen Debs und Emma Goldman.

Titel: "Helen Keller (USA)"
Autoren: Jennifer Llewellyn, Steve Thompson
Herausgeber: Alpha-Geschichte
URL: https://alphahistory.com/worldwar1/helen-keller-us/
Veröffentlichungsdatum: 25. Juli 2017
Datum zugegriffen: 07.August 2022
Copyright: Der Inhalt dieser Seite darf ohne unsere ausdrückliche Genehmigung nicht erneut veröffentlicht werden. Weitere Informationen zur Verwendung finden Sie in unserer Nutzungsbedingungen.