Die Weimarer Republik

Weimarer Republik
Eine Frau tauscht während der Hyperinflation von 1923 Gemüse gegen Geldkörbe

Der Weimarer Republik beschreibt die Nation Deutschland und ihr politisches System zwischen dem Ende des Ersten Weltkriegs (1918) und dem Aufstieg des Nationalsozialismus (1933).

Die Weimarer Republik war als kühnes politisches Experiment konzipiert. Die Männer, die nach dem Ersten Weltkrieg die Herrschaft über Deutschland übernahmen, waren ehrgeizige Reformer. Sie hofften, eine moderne liberale Demokratie in einem Land zu schaffen, das bisher nur Militarismus und autoritäre Monarchie kannte. Gemeinsam verabschiedeten sie eine der demokratischsten und fortschrittlichsten Verfassungen der Welt.

Die ersten Jahre der Weimarer Republik waren unruhig und turbulent, geprägt von internationaler Isolation und wirtschaftlicher Not. Mitte der 1920er Jahre trat für Deutschland eine wohlhabendere Zeit ein, die als „Goldenes Zeitalter Weimars“ bezeichnet wurde, eine Zeit des wirtschaftlichen Aufschwungs, der sozialen Erneuerung und der kulturellen Innovation. Ein Großteil dieses Wohlstands wurde jedoch durch ausländische Kredite gestützt, während der Weimarer Staat schwach und instabil blieb. Die Weltwirtschaftskrise der frühen 1930er Jahre brachte den Weimarer Traum zunichte. Ende 1933 war die Weimarer Demokratie dem Nazi-Totalitarismus gewichen.

Die Weimarer Republik ist für Historiker und Geschichtsstudenten gleichermaßen von großer Bedeutung. Es ist ein funktionierendes Beispiel dafür, wie eine Demokratie scheitern kann, wenn ihre Ambitionen hoch sind und interne Kräfte dagegen wirken. Die Weimarer Republik war eine Gesellschaft am Scheideweg der Geschichte, hin- und hergerissen zwischen mehreren alten Ideen und Werten des 19. Jahrhunderts (Tradition, Militarismus und autoritäre Regierung) und denen der Neuzeit (Republikanismus, Liberalismus und Demokratie).

Um den Aufstieg Adolf Hitlers und der Nazi-Bewegung zu verstehen, ist es auch wichtig zu verstehen, wie und warum die Weimarer Republik gescheitert ist. Im Jahr 1920 waren die Nazis nur eine von vielen kleinen politischen Gruppen voller verärgerter Nationalisten und ehemaliger Soldaten. Ihr Wachstum, ihre Entwicklung und ihr Aufstieg zur Macht waren von den politischen und wirtschaftlichen Verhältnissen in der Weimarer Republik geprägt. Auch die modernistische Kultur der Weimarer Ära, die trotz der politischen und wirtschaftlichen Instabilität Deutschlands florierte, ist ein Studium wert.

Die Website von Alpha History zur Weimarer Republik enthält Hunderte primärer und sekundärer Ressourcen zum Erforschen, Lernen und Verstehen der Deutschen Republik zwischen 1918 und 1933. Unsere Themenseiten enthalten prägnante Zusammenfassungen der wichtigsten Themen und Ereignisse der Weimarer Republik. Diese werden von primären Quellen wie einer Reihe von Quellen unterstützt Unterlagen. Es gibt auch nützliches Referenzmaterial wie z Timeline, Glossar und Profile der Weimarer Republik Politiker, militärische Führer und Künstler. Schließlich bietet Alpha History auch eine Reihe interaktiver Aktivitäten, wie z Kreuzworträtsel und QuizHier können Sie Ihr Verständnis für die Weimarer Zeit testen.


Mit Ausnahme der Primärquellen unterliegen alle Inhalte dieser Website dem © Alpha History 2018–2023. Von Alpha History erstellte Inhalte dürfen ohne unsere ausdrückliche Genehmigung nicht kopiert, erneut veröffentlicht oder weitergegeben werden. Weitere Informationen finden Sie in unserem Nutzungsbedingungen or uns zu Kontaktieren.