1595: Beltrame wegen Behauptung von Fehlern aus Venedig verbannt

Im Oktober 1595 wurde Giuseppe Beltrame vor die Ältesten von Venedig gebracht, nachdem er sich mit einer hübschen Schauspielerin namens Giulia gestritten hatte. Zeugen hatten beobachtet, wie Beltrame Giulia beschimpfte und missbrauchte. Er schlug auch öffentlich vor, dass die jungen Adligen, die sich für Giulia interessierten, seine sexuellen Spielzeuge seien und erklärte, dass er:

"... steck es in die Ärsche der besten Adligen, die die junge Frau [Giulia] favorisierten."

Beltrame wurde für drei Jahre aus Venedig verbannt.

Quelle: Aussage von Giovanni Zenoni und Urteil, Oktober 1595, zitiert in E. Horodowich, Sprache und Staatskunst in Venedig der Frühen Neuzeit, 2008. Der Inhalt dieser Seite ist © Alpha History 2016. Der Inhalt darf ohne unsere ausdrückliche Genehmigung nicht erneut veröffentlicht werden. Weitere Informationen finden Sie in unserem Nutzungsbedingungen or Wenden Sie sich an Alpha History.